Haus bauen oder mieten?

Gepostet | Keine Kommentare

Haus bauen oder mieten?

Sollte man ein Haus bauen oder lieber mieten?

Der Traum von den eigenen vier Wänden hat sich jeder Mensch. Doch das ist mit großen finanziellen Belastungen verbunden. So verwundert es auch nicht, dass man sich die Frage stellt ob man ein Haus bauen oder mieten sollte?

Kleiner Tipp: Bei der Renovierung immer einen Leitungsprüfer (Siehe Leitungsprüfer im Test) verwenden, um beim Bohne auf Nummer Sicher zu gehen.

Keine pauschale Antwort möglich

Grundsätzlich kann man die Frage gar nicht so leicht beantworten, insbesondere nicht pauschal. Da es im wesentlichen auf die persönlichen Verhältnisse ankommt. Ein solcher Faktor ist zum Beispiel die Region in der man lebt. Lebt man in einer ländlichen oder strukturschwachen Region, so ist der Bau von einem Haus oft kein Problem. In einem solchen Fall sind nämlich die Kosten, gerade für ein Grundstück überschaubar. Doch in Städten oder nachgefragten Regionen, kann der Quadratmeter für ein Baugrundstück schnell mal 500 Euro und mehr kosten. Schnell kommen da dann alleine für ein Baugrundstück mal 150.000 Euro oder 200.000 Euro zusammen. Und da ist dann noch kein Haus gebaut. Der zweite Faktor sind die persönlichen finanzielle Verhältnisse. Wer über keine oder nur geringe Rücklagen verfügt, die man zur Finanzierung einsetzen kann, der muss überwiegend oder vollständig über einen Kredit finanzieren.

Beim Hausbau

Finanzielle Belastung mit langer Dauer

Natürlich sind Kredite seit einigen Jahren sehr verlockend, da die Zinssätze aufgrund der Eurokrise sehr niedrig sind. Doch hier sollte man beachten, so schnell die Zinswende zu Gunsten einer Nullzinspolitik gekommen ist, so schnell kann sich dieses auch wieder verändern. Und oftmals ist der Zinssatz bei einem solchen Kredit, gerade aufgrund der langen Laufzeit nur zeitlich auf wenige Jahre befristet. Dann erfolgt eine Neuansetzung, die einen Kredit teuer machen können. Zudem sollte man sich auch die Frage stellen, ob man die monatlichen Kreditbelastungen über einen Zeitraum von 15, 20 oder 25 Jahren ohne Probleme stemmen kann?

Keine Schwierigkeiten beim Haus mieten

Alle diese Probleme hat man bei einem Haus nicht, was man mietet. Hier hat man den Vorteil das man einfach einzieht, seine monatliche Miete bezahlt und sonst keine Schwierigkeiten hat. Je nach Region kann aber die Miete für ein Haus sehr hoch sein, sodass sich durchaus die Frage stellt, ob ein Hausbau nicht billiger ist. Hier muss man genau abwägen, auch ob man dauerhaft mit dem Ort verbunden sein möchte. Natürlich sollte man bei einem Haus immer auch berücksichtigen, es geht nicht nur um den Hausbau der Kosten verursacht. Ein Haus muss auch unterhalten werden, dass bedeutet Kosten für die Wartung von Heizung, aber auch die Renovierung. Auch dieses sollte man berücksichtigen, wenn man sich die Frage stellt, ob man ein Haus bauen oder mieten sollte.